Lehrerchor Neumarkt

Am 19. November 1987 wurde der Lehrerchor Neumarkt wiedergegründet. Schon etliche Jahre vorher existierte ein Lehrerchor in Neumarkt, der aber dann wegen Überalterung der Mitglieder aufgehört hatte, zu bestehen.
Auf die Initiative von Josef Olbrich fand sich ein Kreis interessierter Sänger zusammen. Lehrerinnen und Lehrer, aber auch Pensionisten und Nichtlehrer wollten sich dem geistlichen und weltlichen Liedgut widmen.
Gleich am 16. Dezember 1987 hatte der Chor, unter der Leitung von Konrektor Josef Olbrich, seinen ersten Auftritt. Der Chor umrahmte die Weihnachtsfeier des BLLV ( Bayerischer Lehrer- und Lehrerinnenverband).
Im Mai 1988 war der Chor schon auf 27 Mitglieder angewachsen. Der Chor sang nun bei Amtseinführungen, Verabschiedungen, Weihnachtsfeiern und kleinen Konzerten. Die Anzahl der Sänger und Sängerinnen wuchs ständig.
Auch die Geselligkeit wurde gepflegt und Bildungsfahrten ins In- und Ausland, sowie Opernfahrten (Mannheim, München) wurden immer wieder unternommen.
Heute zählt der Lehrerchor schon an die 55 Mitglieder und ist seit dem 1. März 1997 Mitglied im Verband Deutscher Konzertchöre.
Ein besonderer Höhepunkt war das Festkonzert anlässlich des 10-jährigen Jubiläums unseres Chores am 21.6.1997 in der Pfarrkirche St. Willibald, Neumarkt-Woffenbach. Begleitet von Mitgliedern der Nürnberger Symphoniker und unter der Leitung von Josef Olbrich brachte der Chor zur Aufführung:

- Missa brevis in G-Dur, KV 49, von Wolfgang Amadeus Mozart
- "Laudate Dominum", KV 339, von Wolfgang Amadeus Mozart
- "Ave verum corpus", KV 618, von Wolfgang Amadeus Mozart
- Gloria in D-Dur , RV 589, von Antonio Vivaldi

Dieses Festkonzert wurde auch auf einer CD verewigt.

Geprobt wird jeden Montag von 20 Uhr bis 21.30 Uhr im Mehrzweckraum der Bräugassenschule Neumarkt.

(Quelle: Festschrift 10 Jahre Lehrerchor Neumarkt )